Freitag, 24.04. 2020  11:45 Uhr

Die gemeldet Rauchentwicklung bei den Schrebergärten im Palsweiser Moos überraschte als kleiner Flächenbrand. Gemeinsam mit den Feuerwehren Eisolzried, Bergkirchen, Feldgeding und Sulzemoos schlossen wir den Kreis um die rauchende Fläche. Fast 400 qm Fläche hat sich der Brand genommen. Mit 7 Einsatzkräften von unserer Seite war der Einsatz nach ca. 1,5 Stunden abgeschlossen.

 

Montag, 16.03.2020 11:47 Uhr

Mit dem ungewöhnlichen Einsatzstichwort „Amok/Bombenfund“ wurden wir nach Priel gerufen. Ein großes Aufgebot mit weitern Feuerwehren, Rettungsdienst und der Führungsriege mit Kreisbrandrat Franz Bründler sperre den Ortsteil Priel für den gesamten Verkehr weiträumig ab. Ein verdächtiges Objekt ist bei Bauarbeiten in der Straße nach Kreuzholzhausen entdeckt worden. Nach Eintreffen der Spezialisten der Kampfmittelbeseitigung konnte zum Glück Entwarnung gegeben werden. Die Absperrmaßnahmen konnten nach ca. einer Stunde wieder aufgelöst werden.

Samstag, 20.04.2019, 21:30 Uhr

Zu den zahlreichen Osterfeuern in der Gemeinde gesellte sich am Karsamstag ein Brand im Palsweiser Moos.

Um 21:30 Uhr erreichte die Lauterbacher Truppe die Meldung über einen Freiflächenbrand. Vor Ort zeigte sich ein brennender Haufen aus Ästen und Sträuchern direkt unter einer Baumgruppe am Ende eines Feldweges.

Durch die große Trockenheit bestand akute Gefahr, dass der Brand sich weiter ausbreitet. Deshalb fiel die Entscheidung bis zum Eintreffen der Kameraden aus Eisolzried zunächst mit den Schnellangriff und dem Tankinhalt ein Übergreifen zu verhindern. Gleichzeitig wurde die Schlauleitung für die Wasserversorgung aus dem Hydranten vorbereitet.

Eisolzried ergänzte die fehlenden Meter Schlauch und sorgt für den Wassertransport zum Lauterbach 47/1. Mit 3 Rohren konnte der Brand zügig unter Kontrolle gebracht werden.

Anschließend wurde die Fläche mit der Wärmebildkamera auf weitere Glutnester untersucht. Um 23 Uhr war es geschafft uns sämtliches Material wieder sicher verstaut.

 

Mittwoch, 16.01.2019 5:45 Uhr

Die Schneemassen in den alpennahen Landkreisen waren in den letzten Tagen in den Medien das beherrschende Hauptthema.

Viele freiwillige Helfer aus zahlreichen Landkreisen waren nötig, um der drohenden Gefahr durch das enorme Gewicht der Schneeberge Herr zu werden.

Auch die Feuerwehren des Dachauer Landkreises waren gefragt. Mit ihrem geländefähigem Fahrzeug wurde unsere Nachbarwehr Kreuzholzhausen ausgewählt nach Miesbach auszurücken.

Ein Ehrensache und Selbstverständlichkeit, dass auch Lauterbach mit den nötigen Personal hier unterstützt.

Carina Auracher, Andreas Neuhäusler, Nina Preßmar, Stefan Solleder und Georg Schwarz waren in aller Früh bereit zur Abfahrt und leisten auf den Dächern von Miesbach eine tolle Arbeit.

Samstag, 29.12.2018 8:16 Uhr

Auch in der Zeit "zwischen den Jahren" waren wir nochmal gefordert. Morgens kurz nach acht Uhr rückten 15 Mann nach Palsweis aus, um einen brennenden Bauwagen in Angriff zu nehmen.

Die Lage war schnell überblickt und die Trupps für den Löschangriff im und am Bauwagen, sowie zur Eigensicherung und dem Schutz von Nachbargebäuden eingeteilt.

Das Brandobjekt musst teilweise zerlegt werden, um alle Brandherde und Glutnester zu erreichen. Unterstützt wurden wir durch die Feuerwehr aus Überacker.

Der Bauwagen brannte trotz des schnellen Eingreifens zum Großteil aus, glücklicherweise waren keine Personen in Gefahr.